Orchestra reduziert Wartezeiten durch Patient Journey Management

Bocholt. Qmatic hat heute angekündigt, dass sich seine Patient-Management-Lösung Orchestra ab sofort nahtlos in Krankenhausinformationssysteme integrieren lässt. Dazu unterstützt die Software die im Gesundheitswesen gängigen Standards wie HL7, FHIR oder DB-View. Der bidirektionale Austausch zwischen den Systemen optimiert die Patient Journey. Damit reduzieren sich vor allem Wartezeiten und Aufenthaltsdauer von Patienten in medizinischen Einrichtungen bei gleichzeitiger Qualitätssteigerung ihrer Versorgung. Krankenhäuser und Arztpraxen schaffen mit der KIS-Integration Verbindlichkeit und Transparenz in ihren Prozessen.

Eine optimale Patient Journey bedeutet – neben kürzeren Wartezeiten – vor allem eine Risikominimierung. Orchestra benachrichtigt die Patienten über eine SMS oder einen QR-Code auf einer mobilen Website, wann sie auf welchen Stationen oder in welchen Behandlungsräumen erwartet werden.

Dabei ist die Einhaltung der europäischen Datenschutzverordnung über die gesamte Lösung inklusive der Apps sichergestellt. Dadurch, dass sich die Patienten jeweils über ihre Gesundheitskarte identifizieren, ist auch für Ärzte, Therapeuten, Krankenschwester und Pfleger sichergestellt, dass der richtige Patient vor ihnen steht.

Bestmögliche Ressourcenauslastung schont das Budget
Aufgrund knapper Kassen sind medizinische Einrichtungen darauf angewiesen, ihr Personal, ihre Räumlichkeiten und Geräte bestmöglich zu nutzen. Orchestra stellt dies sicher, indem es jede individuelle Patienten Journey auf der Basis der vorhandenen Auslastung ausrichtet. So können Krankenhäuser auch mit geringen Ressourcen wirtschaftlich handeln und sparen Investitionen.

Die zentrale Steuerung des Behandlungsablaufs erfolgt mit den bekannten Oberflächen, so dass keine zusätzliche Mitarbeiterschulung erforderlich ist. Bei Bedarf kann Orchestra so in die IT-Infrastruktur integriert werden, dass bestehende Prozesse erhalten bleiben. Zusätzlich berät Qmatic medizinische Einrichtungen bei der Optimierung ihrer Workflows.

Weitere Informationen:
Stefan Dylka
Geschäftsführer Qmatic Deutschland GmbH
Telefon: +49 2871 290 9 29-0
sales.de@qmatic.com

Über die Qmatic Group:
Die Qmatic Group ist weltweit führender Anbieter für das Customer Journey Management und daraus resultierenden Erkenntnissen. Seit mehr als 30 Jahren trägt Qmatic dazu bei, dass öffentliche und private Organisationen nachhaltige Customer Journeys durch ihre Software- und Hardwarelösungen schaffen, die nahtlos Kontaktpunkte vor Ort und online integrieren. Ihre integrierten Softwareplattformen, mobilen Anwendungen und Business-Analytics-Werkzeuge bieten Einblicke für eine bessere Verwaltung von Kundeninteraktionen, laufenden Kampagnen und optimieren die Personal- sowie Ressourcenplanung. Mehr als 2 Milliarden Customer Journeys werden durch Qmatic pro Jahr ermöglicht. Die Qmatic Group hat ihren Hauptsitz in Schweden und ist weltweit durch ein breites Netzwerk von Tochtergesellschaften und Partnern vertreten. Weitere Informationen finden Sie unter www.qmatic.com

Über die Qmatic Deutschland GmbH:
Als Tochterunternehmen der Qmatic Group ist die Qmatic Deutschland GmbH im Bereich Customer Journey Management für die Märkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich. Mit 20 Mitarbeitern agiert das Unternehmen vom Technologiepark in Bocholt (NRW) aus. Zu den Kunden gehören namhafte Organisationen und Unternehmen aus dem öffentlichen Sektor, Einzelhandel, Gesundheitswesen und Finanzen.
Weitere Informationen finden Sie unter www.qmatic.de

Kontakt
Qmatic Deutschland GmbH
Klaus-Peter Grave
Konrad-Zuse-Straße 12
46397 Bocholt
+ 49 2871 290 9 293
+ 49 2871 290 9 291
Klaus-Peter.Grave@qmatic.com
http://www.qmatic.de

Schreib einen Kommentar