itelligence meldet erfolgreiche SAP-Projektumsetzung bei Scheidt & Bachmann

Digitalisierung: Drei Phasen führen zum Projekterfolg

itelligence meldet erfolgreiche SAP-Projektumsetzung bei Scheidt & Bachmann
Firmenzentrale der itelligence AG

Bielefeld, 30. Oktober 2018 – itelligence ebnete im Kundenprojekt für Anlagenbauer Scheidt & Bachmann den Weg in die Digitalisierung. Scheidt & Bachmann ist ein Familienunternehmen in der fünften Generation, das sich auf Systeme für Signaltechnik, Fahrkartenautomaten und Kassensysteme und Schranken für Tankstellen, Parkhäuser und Freizeitanlagen spezialisiert hat. Das Unternehmen, mit Hauptsitz in Mönchengladbach, beschäftigt weltweit über 3000 Mitarbeiter, unterhält zwölf europäische und sieben außereuropäische Niederlassungen und ist über Partnerfirmen in 50 Ländern weltweit aktiv.

„Mit Erreichen der dritten Stufe unserer SAP-Implementierung haben wir zusammen mit dem Dienstleister itelligence die Grundlage für die Digitalisierung unseres Geschäfts gelegt“ berichtet Dr.-Ing Norbert Miller, Geschäftsführer des Anlagenbauers Scheidt & Bachmann.

Im September 2014 beauftrage Dr. Miller die itelligence AG mit der Umsetzung eines umfassenden SAP-Projekts bei Scheidt & Bachmann und baute damit die bereits bestehende Geschäftsbeziehung zu itelligence deutlich aus. Bereits seit 2008 war itelligence für Scheidt & Bachmann in Sachen Systemintegration und Vorstudien tätig.

In einer ersten Stufe wurden die Logistikbereiche mit Ausnahme des Vertriebs und des Kundenservice am Hauptstandort in Mönchengladbach und am Produktionsstandort im slowakischen Zilina in das SAP-ERP-System integriert. Die zweite Stufe umfasste die Implementierung der stark individualisierten Vertriebs- und Serviceprozesse in den vier unterschiedlichen Geschäftsbereichen. Die dritte, nun erreichte Stufe konzentriert sich auf internationale Rollouts in über 30 Länder mit Vertriebs- und Serviceniederlassungen und einer weiteren Produktionsstätte in den USA.

Übergreifende SAP-Strategie heißt das Erfolgsgeheimnis
Die Kombination aus einer sehr hohen Fertigungstiefe einer Vielzahl von Cross- und Intercompany-Prozessen, verbunden mit einer komplexen Lösungslandschaft stellte hohe Anforderungen an die Projektkonzeption. Aber die erfahrenen SAP-Berater von itelligence meisterten die Prozesskomplexität und erstellten Schnittstellen zu zwei externen Produkt-Konfiguratoren sowie zu drei Subsystemen zur Steuerung der operativen Serviceeinsätze.

Der Go-Live der ersten Stufe erfolgte am 1. Januar 2015. Nach diesem Meilenstein folgte eine Phase der Stabilisierung, um die Prozesse in der Lagerlogistik leichtgängiger zu gestalten. „Unsere Consultants haben die Prozesse optimiert und neue Schnittstellen implementiert“, erinnert sich Peter Roth, Principal Manager und Head of Division Core Application Consulting bei itelligence. „Ein Eckpfeiler des Erfolgs war es, dass wir gemeinsam mit Dr. Claudia Bertram-Kretzberg, CIO von Scheidt & Bachmann, eine bereichsübergreifende SAP-Strategie erarbeitet haben.“

Logistik, Sales and Distribution und Customer Service
Im Herbst 2015 startete die zweite Projektphase in den vier Vertriebs- und Servicebereichen. Aktiv waren hier die itelligence-Lösungsarchitekten für SAP ERP in den Kompetenzen Sales and Distribution und Customer Service. Ab Herbst 2016 wurde SAP ERP für Vertrieb und Service in den Geschäftsbereichen Signaltechnik, Systeme für Tankstellen, Parkhaus- und Freizeitanlagen und Systeme für Fahrgeldmanagement produktiv gesetzt.
Im September 2017 startete die dritte Projektphase mit einem ersten internationalen Rollout für Intercompany-Prozesse in den Vertriebs- und Serviceniederlassungen in der Schweiz. Der Rollout für den Geschäftsbereich Parkhaus- und Freizeitanlagen in den Niederlanden und Belgien konnte inzwischen ebenfalls erfolgreich abgeschlossen werden. „Unsere hausinterne IT-Abteilung hat ihre SAP-Kenntnisse inzwischen so weit ausgebaut, dass sie die internationalen Rollouts selbst steuert“, freut sich Scheidt & Bachmann Geschäftsführer Dr.-Ing Norbert Miller.

Die Roadmap für SAP S/4HANA ist im Blickfeld
„Die gemeinsame Erfolgsstory geht in den nächste Runde“, zieht itelligence-Manager Roth ein Zwischenfazit. „Scheidt & Bachmann nutzt unsere Erfahrung in den Themen IT-Strategieberatung, Program- und Projektmanagement und für konkrete Digitalisierungsthemen, welche in hohem Maße dem Ziel der Prozessintegration zur weiteren Optimierung der Unternehmensprozesse folgt. Dank der Implementierungserfolge haben sich unsere Berater ein Höchstmaß an Vertrauen erarbeitet. So planen wir im nächsten Schritt die gemeinsame Erstellung der Roadmap für den Übergang auf SAP S/4HANA.“

Über itelligence
itelligence ist als eines der international führenden SAP-Beratungshäuser mit mehr als 7.500 hochqualifizierten Mitarbeitern in 25 Ländern vertreten. Als SAP Hybris Gold Partner, SAP Business-Alliance-, SAP Global Hosting Partner, SAP-zertifizierter Anbieter von Cloud Services und Application Management Services, sowie SAP Platin Partner realisiert itelligence weltweit komplexe Projekte im SAP-Umfeld. Mit seinem umfassenden Leistungsspektrum – von der SAP-Strategie-Beratung, SAP-Lizenzvertrieb über selbstentwickelte SAP-Branchenlösungen sowie Application Management Services bis hin zu Hosting Services – erzielte das Unternehmen in 2017 einen Gesamtumsatz von 872,2 Mio. Euro. Für das renommierte Wirtschaftsmagazin „brand eins“ gehört itelligence zu den besten Unternehmensberatern in Deutschland.

Kontakt
itelligence AG
Silvia Dicke
Königsbreede 1
33605 Bielefeld
0521 91 44 8107
silvia.dicke@itelligence.de
https://itelligencegroup.com/de/

Schreib einen Kommentar